Herzlich Willkommen auf der Homepage des Oldenburgischen Sängerbundes e.V.
Herzlich Willkommen auf der Homepage des Oldenburgischen Sängerbundes e.V.

Rückschau

Chorverbandstag des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen e.V. (CVNB) am 23.-25. Februar 2018 in Oldenburg

Oldenburg ist zum zweiten Mal nach 2010 Ausrichter des Chorverbandstages des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen (CVNB). Der CVNB ist die Dachorganisation für gut 1.100 Chöre mit 30.000 Mitgliedern und gliedert sich in 28 Kreis-Chorverbände.

Nach Eröffnung des Chorverbandstages durch CVNB-Präsident Ferdinand Emmrich gestaltet  der Männerchor „Sangeslust“ Bümmerstede den musikalischen Auftakt. Die Stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Oldenburg, Frau Christine Wolff,  heißt mit ihrem humorvollen Grußwort die gut 60 Delegierten aus ganz Niedersachsen und Bremen in Oldenburg willkommen.

Der Chorverband Niedersachsen-Bremen (CVNB) hat sich in der Deutschen Musiklandschaft verselbständigt und ist vernetzt mit anderen Landesverbänden in Deutschland. Er ist Vertragspartner für GEMA und Versicherungen, für Aus- und Fortbildung von Chorleiterinnen und Chorleiter, von Sängerinnen und Sängern.  Und er ist als größte Laienmusikorganisation in beiden Bundesländern ein tragender Bereich im „Musikland Niedersachsen“.

 

Besondere Ehrungen:

Den nicht regelmäßig zu vergebenden „ Innovationspreis“ für neuartige, nachhaltige Maßnahmen in der Chorlandschaft wird Karin Wessels (Aurich) und dem Ostfriesischen Chorverband zuerkannt für deren vorbildliche Maßnahme „Singen ist Sauna für die Seele“.

Die höchste Auszeichnung im Chorverband Niedersachsen-Bremen ist die „Fokke-Pollmann-Medaille“. Sie wird Chordirektor BDC Hartmut Nemitz (Burgdorf) für seine herausragende langjährige Leistung für den Chorverband zuteil.

Verabschiedet werden die Vizepräsidentin Renate Lehning  (Nienburg) und das Präsidiumsmitglied Manfred Burmester (Rotenburg).

Aus den Kreischorverbänden werden als 1. Vorsitzende verabschiedet:

Hermann Kahle, KCV Lüneburg

Wilfried Sorgenfrei, KCV Wesermünde

Gerhard Meyer, KCV Verden

Jürgen Sladeczek, KCV Burgdorf

und als neue 1. Vorsitzende werden begrüßt:

Peter Holzwart, KCV Braunschweig

Dr. Franz-Peter Schmitz, KCV Lüneburg

Jürgen Jäger, KCV Cuxland (vormals Wesermünde und Wesermündung)

Monika Mindermann, KCV Verden.

 

Wahlen zum Präsidium:

Vizepräsidentin für 4 Jahre: Cornelia Recht (Cuxhaven).

Vizepräsidentin für 4 Jahre: Monika Sander (Winsen).

Für 4 Jahre Mitglied des Präsidiums für besondere Aufgaben Finanzen: Andreas Büssenschütt (Einbeck).

Karl-Heinz Ente wurde für weitere 4 Jahre als Präsidiumsmitglied für besondere Aufgaben bestätigt.

Und für 2 Jahre Mitglied des Präsidiums für besondere Aufgaben: Herbert Heidemann (Diepholz).

Allen Gewählten wünschen wir persönliche Freude am Ehrenamt zum Wohle unserer singenden Gemeinschaft.

 

Im Mittelpunkt: das „Leitbild“ = die Neuausrichtung des Verbandes auf die Zukunft. Präsentiert von der Steuerungsgruppe Leitbild (Dr. Narciss Göbbel, René Clair, Cornelia Recht und Peter Knospe. Mit professioneller Unterstützung werden Potenziale und Anforderungen untersucht und zu Maßnahmen entwickelt, die den Verband permanent zukunftsgerecht aufstellen.

Medienreferent Dr. Narciss Göbbel erläutert KITAMUSICA = das sehr erfolgreich angelaufene neue Dauerprojekt „Kindgerechtes Singen in Kindergärten / Kindertagesstätten. (siehe Leistungen / KITAMUSICA).

Verbandschorleiter Martin Zurborg (Vechta) erläutert musikalische Aufgaben wie die Chorleiterausbildung und Projekte; u.a. beteiligt sich der Verband mit vielen Chören an einem Chorfest auf der Landesgartenschau in Bad Iburg am 18.-19.08.2018 und einem weiteren in Bad Zwischenahn.

Vizepräsident Detlef Nietsch zeigte und bietet den Kreischorverbänden eine Präsentation des CVNB an. Darin ist jeder Kreischorverband mit Kontakt- und Statistikdaten enthalten.

Der umfangreiche Regularienteil umfasst Geschäftsberichte der Verbandsgremien Präsidiums bzw.  Chorleiterrat, die Darstellung des Haushaltes 2017, den Kassenprüfungsbericht , Entlastungen, die Vorstellung des Haushaltes für 2018 und das finanzielle für die Kreischorverbände über Weiterleitungsmittel des Landes Niedersachsen. Für 2018 gibt es keine Beitragserhöhung.

Bereits am 23.02.2018 trafen sich die Verbandsgremien Präsidium und Chorleiterrat  zu Sitzungen und die Delegierten zu einer den Chorverbandstag vorbereitenden Versammlung.

Der überwiegende Teil der Delegierten übernachtet in Oldenburg. Für die Partnerinnen / Partner bereitet der Oldenburgische Sängerbund  (OSB) ein Besichtigungsprogramm vor. Am Abend nach dem Chorverbandstag überrascht der OSB die Anwesenden mit einem  musikalischen Highlight. Und natürlich darf ein gemeinsames echtes „Ollnborger Grönkohläten“ nicht fehlen.

Am Sonntag, 25.02.2018 folgt dann der Chorjugend-Chorverbandstag. Vorsitzender des Teilbereiches Chorjugend im Chorverband Niedersachsen-Bremen ist Gerhard Brunken, zugleich Präsident des Oldenburgischen Sängerbundes.

Wir dürfen nicht fragen, was müssen andere für uns tun, sondern wir selbst wollen und werden mehr zukunftsorientiert tätig werden, wollen die Gründung junger Chöre ermöglichen und unterstützen. Der sozial-gesellschaftsorientierte Gesangverein hat ebenso seine Bedeutung wie der auf Leistung orientierte Chor. Die Zukunft gehört dem, der glaubwürdig begeistert ist und begeistern kann. Der Chorverband schafft Rahmenbedingungen und Anreize für die Zukunft des Chorwesens im Bereich des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen (CVNB).

Der Chorverband Niedersachsen-Bremen bedankt sich beim Oldenburgischen Sängerbund für die gute vor-Ort-Organisation und die musikalischen Beiträge. Dies alles hat wesentlich zum Gelingen des Chorverbandstages 2018 beigetragen.

 

Ferdinand Emmrich

(Präsident des Chorverbands Niedersachsen-Bremen)

OSB-Sängertag vom 18. September 2016

von links nach rechts:

Der neue OSB-Vorstand: Ralf Stegen, Martin Zurborg, Dietmar Raczek, Ralf Koch, Josef Schnaak, Christina Lange, Gerhard Brunken, Helmut Meyer, Hans-Jürgen Kutscha

Positiver Rückblick auf zwei Großveranstaltungen -

Oldenburgischer Sängerbund sieht sich für die Zukunft gut aufgestellt

Mit einem facettenreichen Auszug ihres Repertoires begrüßte der Gemischte Chor Einigkeit Oldenburg-Donnerschwee die Gäste des diesjährigen Sängertages des Oldenburgischen Sängerbundes im Stadt-Hotel Eversten in Oldenburg. Der Sängerbund ist die Dachorganisation für rund 170 Chöre mit 5.400 aktiven und weiteren 2.500 fördernden Mitgliedern im Gebiet des Oldenburger Landes.

In einem Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre legte Präsident Gerhard Brunken in seinem Vorstandsbericht Zahlen und Fakten offen.

Besonderes Augenmerk richtete er dabei auf die wechselnde Zahl der Mitglieds-chöre. Obwohl sieben Chöre sich aus Altersgründen aufgelöst hatten, sind doch auch sechs neue Chöre hinzugekommen. Darüber hinaus wurden Gespräche mit weiteren Sängerbünden und –kreisen geführt.

Als erfolgreiches Aushängeschild der hiesigen Chorlandschaft erweist sich laut Brunken wieder einmal das Chorfest im Park der Gärten in Bad Zwischenahn. Auch in diesem Jahr konnte eine große Anzahl an teilnehmenden Chören gewonnen werden. Als ebenso positiv ist die große Resonanz an Besuchern an den beiden Festtagen zu bewerten. Das gilt auch für das alle fünf Jahre stattfindende Landeschorfest. 2015 konnten in Westerstede siebzehn Chöre und Chorgemeinschaften mit über 750 Aktiven den interessierten Zuhörern einen Einblick in ihr Repertoire geben. Für das nächste Landeschorfest 2020 steht der Vorstand im Gespräch mit der Gemeinde Bad Zwischenahn.

Bei den anstehenden Neuwahlen wurden der Vizepräsident Josef Schnaak (Essen) sowie der Schatzmeister Ralf Koch (Petersfehn) in ihren Ämtern bestätigt. Als stellvertretender Schriftführer wurde Helmut Meyer aus Westerstede/Torsholt gewählt.

Der Leiter des Musikausschusses Martin Zurborg steht dem OSB nur noch für die nächsten zwei Jahre zur Verfügung. Er übernimmt im November einen zusätzlichen Posten im Chorleiterrat des Chorbandes Niedersachen-Bremen.

Der bisherige Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferdinand Emmrich hat sich aufgrund seiner neuen Position als Präsident des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen nicht wieder zur Wahl gestellt. Als seine Nachfolgerin wurde Christina Lange, M.A. (Wilhelmshaven) gewählt. Der Vorstand dankt Ferdinand Emmrich für seine jahrelange, erfolgreiche Zusammenarbeit.

Als kommende Veranstaltungen plant der Oldenburgische Sängerbund im 16.September 2017 das Kinder- und Jugendchorfest in Friesoythe sowie das Konzert zum 10-jährigen Jubiläum des OSB-Projektchores am 04.Mai 2018 in Oldenburg. Musikbegeisterte Sängerinnen und Sänger sind dazu herzlich eingeladen?

Der gemischte Chor Einigkeit Oldenburg-Donnerschwee mit seiner Chorleiterin Frau Cornelia Espitalier